Brigamo 444 – Robo Shark

Brigamo 444 - Robo Shark, RC Ferngesteuerter Fisch

Testbericht: Brigamo 444 – Robo Shark, RC Ferngesteuerter Fisch

Wir haben den Robo Shark kostenfrei zum Testen erhalten.


Als er ankam, waren wir etwas erstaunt, wie klein er ist, aber auf die Grüße kommt es ja bekanntlich nicht an.
Also haben wir ihn aus seiner Plastikhülle geholt und die Anleitung angeschaut. es gehören 4 AA Batterien in die Fernbedienung. Nachdem man die Batterien eingelegt hat, schraubt man das Fach mit einer kleinen Schraube zu, was ich aus Sicherheitsgründen für kleinere Kinder sehr positiv finde. Nun gibt es an der Fernbedienung an der Seite ein zusätzliches Fach, das man öffnen kann und dort findet man ein kleines, sehr kurzes Kabel, um den Shark laden zu können. Dies funktioniert folgendermaßen: Man öffnet das Maul des Sharks, dort befindet sich ein kleiner USB-Anschluss. Das schon beschriebene kurze Kabel aus dem Seitenfach wird dort angeschlossen. Dies ist aufgrund der Kürze eine Fummelarbeit. Nach diesem Arbeitsschritt lädt er so um die 5 Minuten und dann kann man laut Anleitung 8 Minuten damit spielen. Dass er auch wirklich lädt, sieht man an einem Lämpchen, das in der Fernbedienung integriert ist. Das Lämpchen erlischt, wenn der Shark aufgeladen ist. Außerdem verfügt die Fernbedienung über einen On/Off Schalter, und ein weiteres Lämpchen, das leuchtet, wenn sie mit dem Shark in Verbindung steht. Die Fernbedienung funktioniert über eine ausziehbare Antenne, die Empfangsantenne bei dem Shark ist klein und in der oberen Flosse versteckt angebracht. Auf der linken Seite hat er außerdem noch 2 Sensoren, so dass er tatsächlich nur im Kontakt mit Wasser funktioniert.


Der Shark ist hauptsächlich aus Plastik, nur die bewegliche Schwanzflosse ist aus Gummi und erscheint im Ganzen sehr robust. Die Fernbedienung ist ebenfalls aus Plastik und erscheint etwas billig. Sie verfügt über 4 Tasten, die sehr groß sind, womit man den Shark vorwärts und nach rechts und links steuern kann, wobei jedoch auch die Rückwärtstaste ihn vorwärts schwimmen lässt. Durch die 4 AA Batterien ist sie, für die Handhabung durch Kinder vom Gewicht her, sehr schwer.


Wir haben unseren 1. Test im Waschbecken gestartet, hier hat er aber sehr schnell angedockt und war etwas schwierig zu steuern. Dann haben wir uns doch entschieden, ihn in der Wanne zu testen (so haben die Kids auch gleich nach dem Shark gebadet). Hier konnte der Shark richtige Runden schwimmen und wenn man erst mal die Technik mit dem Lenken heraus hat, kann er gut gelenkt durch das Wasser schwimmen. Wenn der Shark aber eine Kurve drehen soll, muss für diesem Fall die Vorwärtstaste losgelassen, dann die Richtung gewählt und wieder die Vorwärtstaste bedient werden. Dies ist ein wenig umständlich aber machbar.


Leider musste der Shark aus der Wanne, wenn die Kids baden wollen, da die Fernbedienung leider nicht wasserdicht ist.


Unser Shark ist, bei beiden Tests ca. 15 Minuten geschwommen, was ich als sehr positiv sehe, da er nur mit 8 Minunten Schwimmzeit angegeben ist.

Bemängeln müssen wir folgende Punkte:

Die ausziehbare Antenne bei der Fernbedienung, leicht abbrechbar
Fernbedienung nicht wasserdicht
Zu kurzes Ladekabel

Positiv zu bewerten ist:

Zuschraubbares Batteriefach
Ladekontrolle durch Lämpchen
zwischen 10-20 minütige Dauernutzung

Für weitere Informationen Klick hier >>

Für weitere Produkte Klick hier >>

 

Fazit:

Alles in allem ist es ein süßer Shark, der Spielspaß bringt, leider nur für eine begrenzte Zeit. Nach unseren 2 Tests ist das Interesse an dem Shark schnell eingeschlafen.

Wir können ihn jedoch für einen schönen Spielspaß und kurzen Zeitvertreib für alle mit Pool oder Teich weiter empfehlen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*