Teil 2 Ägypten Reise

Teil 2 Ägypten:

Teil 2 Ägypten Meer

Im 2. Teil unserer Ägyptenreise berichte ich über unsre 1. Woche. Da meine Männer alle krank geworden sind, haben wir uns viel in der Sonne aufgehalten. Haben andere beim Rutschen zugeschaut und haben einfach nur die Wärme genossen:

 

In der 1. Woche haben wir es relaxed angehen lassen und in der Sonne gespielt. Am Strand oder an einem kleinen Sandplatz. Leider haben die 4 Männer eine Erkältung bekommen und mussten diese erst mal auskurieren. So sahen unsere ersten Tage recht gleich aus:

 

Morgens Frühstück, es gab alles möglich:
Rührei, Brötchen, Brot, Croissants, Salat, warmes Frühstück mit Würstchen, kleine Pfannkuchen, 3 Sorten Obst usw.
Es war wirklich eine große Auswahl, doch für uns sehr herausfordernd. Mit ein paar Kompromissen haben wir die 3 Wochen aber überstanden und sind nun aber wieder froh „normal“ essen zu können.

Dann ging es entweder an den Strand oder an den kleinen Sandplatz, damit wir Sonne tanken konnten und die Kids etwas spielen.

Teil 2 Ägypten am PoolTeil 2 Ägypten Strand

 

 

 

 

 

 

Um 12:30 Uhr ging es dann zum Mittagessen, auch hier war wieder eine sehr große Auswahl, es gab eigentlich alles außer Schwein. Von Reis, Nudeln verschiedener Art, Kartoffeln unterschiedlich angerichtet, Gemüsegratin, Hähnchen, Rind, Suppe uvm. Auch wieder die 3 Sorten Obst und Salat und Nachtisch.

Nach dem Mittagessen, sind wir kurz aufs Zimmer. Spielsachen gepackt und wieder zum Strand oder dem kleinen Sandplatz.

Teil 2 Sandplatz
Bis um ca. 16 / 16:30 Uhr dann ging es wieder zurück aufs Zimmer, um uns für das Abendessen fertig zu machen und etwas aus der Sonne raus zu kommen.

Von oben konnten wir täglich beobachten, wie alle aus dem Pool geschickt wurden. Wie er gechlort worden ist und wie alles wieder sauber und ordentlich gemacht worden ist.

Teil 2 PoolbereichÄgypten Hurghada Mirage Aqua Park Hotel

 

Um 18:30 Uhr ging es dann zum Abendessen und auch hier gab es wieder alles mögliche, von Kartoffelbrei, Nudeln, Fleisch, Reis, Salat, Suppe, Brot und natürlich Nachtisch.
Den gab es am Mittag auch, wow, total schön zubereitet, mit Schokolade verziert. Da haben sie sich wirklich Mühe gemacht.

 

So sahen unsere Tage der 1. Woche eigentlich hauptsächlich aus. Hier und da wurde man immer mal wieder von den Verkaufsleuten angesprochen. Die wollten einem Safari, Bootstouren, Massage, Beauty Salon uvm. anbieten. Dazu später mehr.

 

Nun noch zu ein paar Erlebnissen der 1. Woche:

 

In der 2. Nacht um ca. 1 Uhr sind wir von einem total aufgelöstem Jay aufgeweckt worden. Er hatte so einen dollen Hustenanfall, das er keine Luft mehr bekam und die Nase war auch dicht. 🙁
Er wusste nicht was er machen sollte, weinen, husten, schreien. So habe ich ihn noch nie erlebt.
Ich habe ihn mir geschnappt und mich mit ihm auf meinem Schoß hingesetzt. Bauch an Bauch saßen wir da, so dass er meinen Atem spüren kann.

So habe ich ihn mit Worten beruhigt und mit meinem Atem ihm den Atem vorgegeben. Meine Hand habe ich ihm auf den Rücken gelegt und jedes mal wenn wir eingeatmet haben, ihm mit der Hand etwas Druck auf den Rücken gegeben, als Einatemunterstützung. So hat es ganz gut geklappt und schon nach kurzer Zeit hat er sich beruhigt und konnte in Ruhe atmen. Bis der Husten wieder los ging.
Das Ganze noch mal, doch diesmal wollte er mit dem Rücken an meinem Bauch sein. So habe ich ihm die Hand auf die Brust gelegt. Damit er erst mal kurz und flach atmet. Als ich gemerkt habe, das er ruhiger wird, bin ich mit der Hand immer ein Stück tiefer gerutscht, bis ich auf seinem Bauch war.
So hat er sich auch wieder schnell beruhigt und konnte auf meinem Schoß einschlafen.
Ich habe noch die Engel und alle Wesen gebeten mir zu helfen, Jay Heilung zu geben. Als ich meine Augen geschlossen habe, habe ich grelle Blitze in seine Brustgegend einströmen sehen. Am nächsten Tag war alles gut, bis auf den Schnupfen.

Und Jay hat alles vergessen, was in der Nacht los war. Als ich ihn gefragt habe, ob er denn auf meinem Schoß gut weiter schlafen konnte. Hat er mich nur verdutzt angeschaut und gemeint, er wäre doch gar nicht wach gewesen.

 

Am 3. Tag gab es um 21:30 Uhr eine Feuerschau. Da ich noch wach war bin ich auf den Balkon gegangen, um sie mir anzuschauen.

Teil 2 Feuerschau Teil 2 Feuerschau Stab

 

 

 

 

 

 

Es war irre und faszinierend. Da ich oben auf dem Balkon stand hatte ich einen guten Überblick.
So ist mir aufgefallen, das auf einmal etwas neben einer Hecke angefangen hat zu brennen. Dies sah nicht geplant aus. Kurz darauf haben sie es unten auch bemerkten, da war es schon ein kleines Feuerchen.

Teil 2 Feuerschau kleines ungeplanes Feuerchen
Als sie es gelöscht haben, gab es eine ordentliche Stichflamme Richtung Zuschauer und eine große Rauchwolke.
Alle sind panisch aufgesprungen und ins Hotel gelaufen. Damit war die Feuerschau vorbei und ich bin ins Bett gegangen.

 

Am 5. Tag hatten wir eine Reservierung für das Chinesische Restaurant. Als wir runter kamen, hat der Koch ordentlich mit Feuer frittiert, leider hat die Dunstabzugshaube nicht funktioniert. Das ganze Restaurant war verraucht.
Teil 2 Chinarestaurant

 

 

So haben wir für den nächsten Abend neu reserviert.
Da war alles in Ordnung, die Dunstabzugshaube hat wieder funktioniert und wir konnten in Ruhe und gemütlich essen. Es war sehr lecke und obwohl es voll war, wurden wir schnell bedient.

 

 

 

Am 6. Tag haben wir einen Mitarbeiter von TUI getroffen, der uns alles erklärt hat. Wir wollten auch Touren buchen, aber das erzähle ich euch später. Auf jeden Fall hat er uns eine Einkaufstour/Stadtrundfahrt durch Hurghada umsonst angeboten. Diese haben wir gleich am nächsten Tag wahr genommen.

 

Darüber erzähle ich euch im nächsten Teil unserer Ägypten Reise …

 

Ich hoffe ihr hattet Spaß beim Lesen und wir lesen uns im nächsten Teil 🙂

 

[optin-cat id=“1294″]

1 Trackback / Pingback

  1. Seascope Boot Tour Ägyptenreise Fortsetzung Teil 4

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*